fashion

knitwear: chunky knit

sweater (similar) – Alice&You via ASOS / trousers – Junarose / Boots (similar) – New Look / Glasses – ASOS (old)

„If you live for the applause for other people you will also live in fear of their disapproval“ (unknown)

I have already mentioned a few times that I am writing for a German plus size blog, called Soulfully. I am publishing 2 posts a month there and each time I am trying to show multiple ways of creating an outfit, either by using the same item and styling it in different ways, or by using a key item. This time I wanted to write about knitwear since I feel that knit is one of the most important item this winter. Also because something is finally changing. Before you could only get fine knitted basic jumpers in plus size because brands were probably thinking that fat people wouldn’t want to wear chunky knit because it obviously is not flattering. 
But minds are changing and so is fashion. It’s not quite there yet where I want it to be, but I can see a progress and we just need to keep on fighting. People need to understand that fashion isn’t only about clothing your body or hiding it. It’s art, fun, a form of expression and every human being, unrestricted by size, gender, religion, race, sexuality and so on, should have access to it.

Ich habe mittlerweile ja schon ein paar Mal erwähnt, dass ich für den deutschel Plus Size Blog Soulfully schreibe. Es werden monatlich 2 Posts von mir veröffentlicht. Bei Soulfully versuche ich den Lesern immer einen Mehrwert zu bieten indem ich mehrere Outfitmöglichkeiten zeige. Entweder indem ich ein Teil mit verschiedenen Stylingoptionen vorstelle, oder indem ich mir ein Key Item heraussuche und verschieden Varianten davon zeige. Dieses Mal geht es um Strick. Ich finde Strick ist eines der wichtigsten Must-Haves diesen Winter, vor allem modischer Strick. Zudem ändert sich endlich was. Früher konnte man fast nur Feinstrick in großen Größen finden, sehr wahrscheinlich weil die Unternehmen dachten, dass kein dicker Mensch einen Grobstrickpulli tragen möchten weil er nunmal aufträgt. 
Aber in den Köpfen ändert sich endlich was und in der Mode glücklicherweise auch. Wir sind noch nicht da wo wir sein müssten, aber ich sehe einen Fortschritt. Wir müssen einfach nur weiter dranbleiben und dafür kämpfen. Menschen müssen endlich verstehen, dass Mode nicht nur zum kleiden oder gar verstecken ist. Es ist Kunst, Freude und eine Form des Ausdrucks und wirklich jeder, uneingeschränkt von Größe, Geschlecht, Religion, Rasse, Sexualität usw. sollte die Möglichkeit haben darauf zugreifen zu können.


Comments

Schreibe einen Kommentar zu Lisa Grünwald Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *