fashion

monochrome

Black & White, monochrome, however you may want to call it, is always a very simple but effective combination. You just can’t make any mistakes, it always looks effortless and classy. I guess 80 percent of my wardrobe contains black, white and grey clothing and even though I really like to wear colours , I just can’t be without black and white. I also like to upgrade black&white outfits with colourful accessories. Solitary colours, such as green, red, yellow and blue, are the most effective I guess.
Then there are crop tops. Some may like them, some may hate them. If you would have told me a year ago that I would be wearing cropped tops, I probably would have laughed at you! I know, some may think that a woman with a chubby belly shouldn’t wear cropped tops at all. But I think this assumption is just as wrong as the idea that big girls aren’t supposed to wear skinny jeans, short skirts or any kind of tight clothing. Actually I think that cropped tops are looking just lovely with high waisted bottoms or skirts, so that the upper party of the belly, right above the belly button, becomes visible…. I think it is a really pretty part of a woman’s body.
The crop top (ASOS) I am wearing has additionally got wide kimono sleeves. I liked the idea of combining a tight skirt with a short voluminous top and I think it worked out really well. The skirt, which has got a pretty waffle structure (which you unfortunately can’t see on the pictures) is from Simply Be.
So what do you think about cropped tops? Would you dare to wear them?
Schwarz & Weiß, Monochrom, wie auch immer ihr es nennen wollt, ist eigentlich immer eine sehr einfache und doch effektive Kombination. Man kann damit einfach nichts falsch machen. Es sieht immer unangestrengt und stilvoll aus. Ich schätze ca. 80 Prozent meines Kleiderschrankes beinhaltet schwarze, weiße und graue Kleidung und obwohl ich wirklich gerne Farben trage, komme ich einfach nicht drum herum mir jedes Mal wieder neue schwarze und weiße Kleidung zuzulegen. Ich mag es vor allem sehr gern schwarz/weiße Outfits mit farbigen Accessoires aufzuwerten. Solitärfarben, wie Grün, Rot, Gelb und Blau, sind dabei am effektivsten, finde ich.
Und dann gibt es da noch verkürzte Tops. Manche werden sie lieben, andere hassen. Ich denke die Meinungen hierüber werden sehr gespalten sein. Hätte man mir noch vor einem Jahr gesagt, dass ich irgendwann mal ein verkürztes, bauchfreies Top anziehen würde, hätte ich diesen wohl ausgelacht! Ich weiß, manche werden wohl denken, dass eine Frau mit dickem Bauch so ein Top nicht tragen sollte. Aber ich finde diese Annahme ist mindestens so falsch wie die Idee, dass eine dicke Frau keine Skinny Hosen, kurze Röcke oder jegliche Art enger Kleidung tragen sollte. Stattdessen finde ich verkürzte Tops zu Highwaist Hosen oder Röcke absolut bezaubernd, besonders wenn der obere Teil des Bauches, der direkt über dem Bauchnabel, sichtbar wird….ich finde das ist wirklich ein schöner Teil des weiblichen Körpers.
Das verkürzte Top (ASOS) , welches ich trage hat zusätzlich weite Kimonoärmel. Ich mochte die Idee einen engen Rock zu einem kurzen, voluminösen Oberteil zu kombinieren sehr gern und ich finde es hat sich bewahrheitet. Der Rock, welcher eine wirklich schöne Waffelstruktur hat (welchen man leider nicht auf den Bildern erkennen kann), ist von Simply Be.
Also, was haälst du von verkürzten Tops? Würdest du dich trauen einen zu tragen?

Comments

  1. says

    Hach, du siehst wieder mal großartig aus! Gefällt mir unheimlich gut. 😀 Crop Tops finde ich generell ganz toll. (Habe leider nur eines, aber das liebe ich.) Ich finde die (Lego-)Kette und den gelben Nagellack perfekt zu dem Schwarz/Weiß.

  2. says

    Die Kombi is wirklich der Hammer… Finde diese „Regeln“ wer was tragen sollte völlig überflüssig! Man muss sich drin wohl fühlen und mit der richtigen Kombi sieht das richtig cool aus:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *